OBS-Regionalforum


„Partizipation Geflüchteter: fast 300 Teilnehmende beim OBS-Regionalforum – spannende und konstruktive Diskussion, wie Geflüchtete in Sammelunterkünften mehr selbst und mitbestimmen können. NRW-Staatssekretärin für Integration Serap Güler eröffnete die Veranstaltung und sagte u.a.: „Die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen ist deshalb so wichtig, weil Mitwirkungsmöglichkeiten in ihrem direkten Lebensumfeld ihnen dabei helfen, Demokratie im Alltag zu erfahren und ihr Bekenntnis zur Demokratie fördern. Dieses Bekenntnis ist gleichzeitig ein Bekenntnis zur Werteordnung des Grundgesetzes, das wiederum über gesellschaftliche Zugehörigkeit entscheidet.“ Das Regionalforum war eine Zwischenbilanz des Projektes „MITWIRKEN – Mitbestimmung und Eigenverantwortung der Geflüchtete“ – das die OBS seit Anfang 2018 durchführt. Es wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesfamilienministerium, dem Integrationsministerium NRW und der Stadt Bonn gefördert. Hier einige Fotoeindrücke von Hans-Theo Gerhards.

Schreiben Sie einen Kommentar